Hotmail wurde Opfer einer Hacker-Attacke

Hotmail wurde wieder mal Opfer einer Hacker-Attacke. Laut dem Technologie Blog Neowin wurden mehr als 10’000 Passwörter von Hotmail Accounts auf der Webseite von Pastebin veröffentlicht. Die Passwörter seien bereits anfangs Oktober von einem unbekannten Hacker gepostet worden und dürften vorrangig von Anwendern aus Europa stammen. Neowin bekam diese Informationen von einem Internetuser zugespielt. Inzwischen sind die Passwörter von den betroffenen Hotmail Accounts wieder entfernt worden.

4 Kommentare zu „Hotmail wurde Opfer einer Hacker-Attacke“

  • Karo says:

    Bloß gut, dass ich nicht bei Hotmail bin, aber andere E-Mailkonten sind wahrscheinlich auch nicht sicherer. Da hilft nur, vertrauliche Daten aus dem Internet auszulagern oder gleich zu löschen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden! Leider kann man auch gelöschte Daten (fast) immer wieder zurückholen, das Internet ist also mit Vorsicht zu genießen!

  • Tom says:

    Ich kann nur jedem Empfehlen sofort sein Passwort bei Hotmail zu ändern.

  • Alex says:

    Mein Geschäft E-Mail ist nicht auf Hotmail. Obwohl ich Zweifel, jeder Server ist perfekt geschützt.

  • Heinz says:

    Bei solchen Nachrichten kommt doch Freude auf. Gut, dass ich eine Hotmailadresse besitze. Es scheint doch gar nichts mehr wirklich sicher zu sein. Da kann man ja nur hoffen, dass die eigene Adresse nicht dabei war, aber erfahren wird man das ja jetzt auch nicht mehr. Aber guter Hinweis, dass Passwort zu ändern.

Kommentieren