Sollte man sich das iPad kaufen?

Lohnt sich einen iPad Kauf?

Argumente FÜR einen Kauf:

  • Akkulaufzeit
  • Schönes Design

Argumente GEGEN einen Kauf:

  • Kein USB
  • Kein GPS
  • Kein Flash
  • Kein Cardslot
  • Keine Kamera
  • Kein Multitasking
  • Nur 1GHz Prozessor
  • Kein HDMI Anschluss
  • Maximum Speicher 64 GB
  • Kein Mac OS X (Nur iPhone OS )

Mein Fazit:

  • Das Teil sieht gut aus, kann jedoch nichts!
  • Jeder der das Ding kauft, hat wohl einen am Apple!

47 Kommentare zu „Sollte man sich das iPad kaufen?“

  • Stefan says:

    kein usb!!!!

  • Alex says:

    Hm. Also ich werde es auf jeden Fall kaufen! Ich freue mich darauf, das Mac Book zu Hause lassen zu können und trotzdem komfortabel E-Mails lesen und beantworten zu können als auch Internet zu nutzen. Das ganze betrachte ich dann als Notizbuch/Kalender mit netten Zusatzfunktionen! Ich finds also super!

  • Jakob says:

    Hmm das mit dem Usb find ich nen absoluten Hammer. Klar ist das alles praktisch für Apple aber nicht für den Benutzer. Aber generells richtet sich das ganze Teil wohl eher an Leute die weniger von Pcs verstehen und einfach nur konsumieren. Aber irgendwie sehr benutzerfreundlich ist das ganze nicht. Werd es mir auch auf keinen Fall kaufen obwohl so ein Tablet schon cool ist. Es wird aber wohl bald sehr viele sehr viel billigere Alternative geben. Und dann werd ich zuschlagen. Mit deiner Kritik kann ich nur übereinstimmen.

    lg Jakob

  • Admin says:

    @Alex: Ein Gerät das nicht mal 2 Sachen auf einmal machen kann (Multitasking) und dazu noch nicht mal über die wichtigsten Anschlüsse verfügt ist meiner Meinung nach nicht sehr komfortabel.

    @Jakob: Da stimm ich dir zu, das Ding ist alles andere als benutzerfreundlich!

  • Klaus says:

    Hey Guys!

    Kein Multitasking? Soweit ich weiss, kann man im Hintergrund Musik hören und trotzdem gleichzeitig surfen. Allerdings kann man nicht zwei Apps gleichzeitig am laufen haben. Aber jetzt mal im Ernst, wie oft benötigt ihr das? Ihr könnt Twittern, Facebooken, Mails schreiben und Bücher lesen gleichzeitig??? Das glaubt ihr doch selber nicht!

    @Admin/Jakob: es ist nicht benutzerfreundlich??? Hallo? Welches andere Tablet lässt sich so intuitiv bedienen und so leicht mit dem PC synchronisieren (Pics, Musik, Mails, Kalender, Podcasts, etc.) ??? Diese Synchronisation kann weder Android, noch Chrome OS, noch Windows so auf Anhieb. Und das soll nicht benutzerfreundlich sein?

  • Admin says:

    @jb: Freut mich für dich, wenn du mit diesem Ding zufrieden bist! 🙂

  • Sascha says:

    Das iPad ist ein Lifestyle-Gerät, welches schick ausschaut und was her macht. Doch was kann es, was bisherige Geräte nicht können? Nichts! Absolut überflüssig. Wird aber dennoch ein Verkaufserfolg werden denke ich.

  • Admin says:

    @Sascha: „Was kann es was bisherige Geräte nicht können? – Nichts!“

    @Sascha: „Was kann es nicht was bisherige Geräte können? – Vieles!“

  • Sascha says:

    @Admin So könnte man es auch sagen! 😉

  • Christian says:

    Ach scheiß auf dieses iPad. Wie alle Apple Produkte ist auch dieser überbewertet und total überteuert. Es gibt so viele alternativen das ich nie im Leben dieses Ding kaufen würde.

  • Anni says:

    Sicherlich gibt es dermaßen viele Neuerungen auf dem Technikmarkt, dass man es sich überlegen sollte, eine vielleicht noch nicht vollständig ausgereifte Version des IPad zu kaufen. Allerdings kann ich mich der Kritik nicht anschließen. Das Design gefällt mir und ich glaube, das IPad soll mehr eine Art Spielzeug für unterwegs sein. Wem beispielsweise das klassische Buch zu groß, zu schwer und zu einseitig ist, hat mehr Freude am IPad. Ich denke, man sollte sich vor dem Kauf Gedanken darüber machen, wofür man das IPad haben möchte und danach seine Kaufentscheidung fällen.

  • Andi B. says:

    Danke für die übersichtliche Auflistung der Vor- und Nachteile des iPad. In meinem Freundeskreis haben es sich einige gleich geholt. Ich werde erst einmal abwarten und deren Erfahrungen beobachten, denke aber, dass ich es mir nicht kaufen werde. Es ist zwar wirklich sehr schick, aber bei solchen Geräten kommt es auf andere Dinge an als nur die Optik. Und das so etwas ohne USB hergestellt wird, ist fast schon ein Witz.

  • Marcel says:

    Ich habe heute Unterricht zusammen mit dänischen Austauschschülern gehabt und ich war sehr erstaunt, dass fast alle entweder mit einem Netbook oder einem Tablet gearbeitet haben. Unter diesem Aspekt habe ich das iPad noch gar nicht betrachtet. Es ist kein PC-Ersatz, aber es ist ideal, um unterwegs Internet zu haben und seine Office-Anwendungen zu nutzen. Ich bin immer noch ganz verblüfft, wie einfach man mit einem Tablet Grafiken erstellen und Mitschriften anfertigen kann. Vielleicht ist das Apple iPad doch etwas für mich, doch da muss ich zuerst abwarten, wie es sich etabliert hat.

  • Pirate says:

    Ich habe einen Ähnlichen Bericht darüber geschrieben, man kriegt für viel Geld einen grossen Ipod Touch und kann damit mal genau nix tun ausser vielleich ne grosse Furz App starten 😉 Schade hätte ein geiles Teil werden können.

  • Munninger says:

    Hoffentlich gibt es nicht bald von vielen Anbietern Klone von solch unnötiger Hardware. Aber Apple wird eh immer mehr zur Lifestyle Marke. Weniger Funktion aber mehr Image

  • Marlene says:

    Hab heute gelesen, dass es schon vergriffen ist. Bei Heise glaub. Echt schade, da muss ich wohl noch ne Weile warten.

  • Marc says:

    weiss jemand wo man jetzt schon einen ipad bestellen kann?

  • ransba says:

    Also ich freue mich auf das iPad, und wems nicht gefällt kauft sich halt ein iPhone HD 😉 Die Mankos des iPads werden sicherlich entweder durch Zubehör oder Updates ausgebessert..

  • User says:

    Habe neulich gesehen, dass iPad ins Amaturenbrett eines Autos montiert wurde. Das war das erste mal, dass mich das iPad angesprochen hat. Sah aus wie ein großes onboard Navigationssystem.

  • Graf says:

    Ja was will man heute mit einem 1 GHZ Prozessor:)

  • Ronnie says:

    Ich kann den iPad nichts abgewinnen. Ich meine wer zahlt denn schon soviel Geld nur weil es schön Aussieht. Technik muss für mich in erster Linie Funktionen haben.

  • Susanne says:

    Ich weiß auch nichts mit dem Apple Hype anzufange. Na ja die Produkte wie IPhone, Ipad und Ipod sind schon gute Produkte, aber es gibt auch andere Alternativen, da ich finde, das Apple eigentlich immer nur eine Top Innovation setzt und andere Funktionen nicht so stark berücksichtigt, wie z. B. eine hochauflösende Kamera bei dem Iphone, da haben andere Hersteller auf jedenfall die Nase vorn.

  • Lisa says:

    Es leistet gute Dienste, allerdings ist das Preis-Leistungsverhältnis noch net so gut. Ich würde auch noch ein wenig warten. Die oben angeführten Nachteile sind nicht gerade unerheblich.

  • Joker says:

    Eine gute Auflistung der Vor- und Nachteile. Was überwiegt, ist leicht ersichtlich 😉
    Ich lasse da auch lieber die Finger davon – nicht alles was neu ist, ist gut und muss sofort gekauft werden.
    Und ohne USB erst recht nicht.

  • Admin says:

    @Joker: Nicht alles was einen Apfel drauf hat ist super! 😉

  • Sigi says:

    Ich finde das Design super vom iPad! Doch braucht man das iPad wirklich wenn man schon einen Laptop hat? Mit USB anschluss wäre schon ein vorteil 🙁

  • Christian says:

    Also ich kenne derzeit keinen Grund, weshalb ich mir das iPad kaufen sollte. Zu Hause nutze ich einen Desktop PC und einen Laptop für unterwegs. Bücher lese noch klassisch in der Print-Version und sonst fällt mir ech kein Grund ein, warum ich mir das Ding zulegen sollte. Als Statussymbol brauche ich es mit sicherheit auch nicht.

  • Admin says:

    @Christian: Das hast du jetzt aber schön gesagt! 😉

  • Linda says:

    Also ich war gestern im Apple Store um mir das iPad einmal anzuschauen und werde es mir auch kaufen. Es ist für mich unterwegs eine tolle Ergänzung zum Blackberry und es passt problemlos in meine Handtasche 🙂 Ich finde es schicker und praktischer als ein herkömmliches Notebook. Sensationell finde ich, wie die Medien den Apple Hype unterstützen, da braucht Apple eigentlich kaum noch Geld für teure Werbespots ausgeben. Nachrichtensender und Zeitungen verbreiten den Hype für Apple völlig kostenlos.

  • Kim says:

    Ich war gestern im Apple Laden und habe mir das iPad angeschaut. Grundsätzlich soll das iPad nicht ein Netbook oder Notebook ersetzen sondern dient dem Surfen im Internet, Bücher lesen, Spielen etc. Das iPad ist nicht unbedingt ein Gerät zum Business. Jeder muss selbst wissen, um die 500 Euro hierfür gut angelegt sind oder nicht.

  • Andi says:

    @Kim: Es dient zum surfen? Viel vergnügen ohne Flash!

  • Sunny says:

    Also ich kennne mich nicht so gut aus und versuche viel zu lesen um heraus zu finden ob man es haben sollte oder nicht. Für mich ist die frage ob ich ein Abrechnungssystem drauf laden kann?

  • Teufel says:

    also ich würde mir es nicht kaufen, denke für unterwegs ist ein kleines netbook besser zu gebrauchen.

    okay wenn man im eiscafe sitzt und die mädels vom nachbartisch beeindrucken will, dann kann so ein ipad schon praktisch sein *hrhr*

    aber im ernst, vielleicht kaufe ich mir eine besser entwickelten tablet pc in 1-2 jahren

  • Andi says:

    @Teufel: 😀

  • Jack says:

    1 Ghz-Prozessor ist sehr gut

  • TeeHaus says:

    Also, ich werde mir es villt kaufen !
    Über , 20 seiten kommis angekuckt
    Eigendlich fine ich nicht so schlimm mit flash , usb ,cam , wen ich mir das hole den mach ich mir (JB) rauf , dan kan ich auch flash und so rauf machen .
    Hab mir schon oft im laden angekuckt in der hand liegt es auch gut auser der preis
    16 gb 500 wen noch 3g 600 dan kan man sich gleich 32gb one 3g holen ;)!! Sind nur wucher preise aber naja apple halt 😀
    Und noch was die spiele , anwendungen usw ist auch wieder unterschiedlich gemacht mit dem MB ..
    Viele meiner kegen raten es mir ab aber andere zu ich weiß es eig ganicht ob kauf oder nicht hmmmmmmmmm

  • Dejvas says:

    Es fehlt zu viele wichtige Sachen, die jeden Tag verwendet werden (USB). Ich würde es nie kaufen. Jetzt ist viel bsser ein kleines Laptop zu kaufen, oder?

  • Marcel says:

    Das mit dem Usb ist so ne Sache da gibt es schon viele alternativen wie zb. Die app usb stick man kann sogar vom ipad aus ausdrucken lassen, man kann das iPad sogar als USB nutzen.Und GPS das hat nicht jedes iPad Modell nur die 3G Modelle
    Das mit dem flashplayer find ich jetzt nicht so schlimm weil Kino.to macht schon extra mp4 Formate sodass man auch mit dem iPad oder iPod Filme gucken kann.Das mit der Kamera ist auch nicht schlimm find ich und mit dem cardslot .kein Multitasking stimmt auch nicht ganz im Internet ist dies möglich da man bis zu 9 Fenster öffnen kann.Dann dies mit dem 1GHz Prozessor das würd ich bezweifeln da das iPad sehr leistungsstark ist.Kein Hdmi Anschluss das wird sich sich sicherlich noch ändern da sowas schon für iPhone iPod und allen anderen Produkten gibt.Und dann die maximale Speicherkapazität von 64gb ist auch nicht schlimm da dieser Speicher theoretisch nur für apps Musik Filme und Text Dateien genutzt wird und diese ganzen Dinge rauben auch nicht viel Speicher und jetzt das Ende das mit dem Mac os x ist shit egal es gibt ja andauernd neue Updates die das Design ändern können lassen tun USW.

  • @Marcel: Jeder soll sich auf jedenfall seine eigene Meinung bilden, aber manchmal kann man sich auch alles schön reden…

  • Isabell says:

    ich werde es nicht kaufen, es hat auch mehr nachteile als vorteile!

  • Mariella says:

    ich finde auch, dass das ipad eher eine unsinnige Investition ist. Es ist mir zu sperrig und wirkt in meinen Augen dann wirklich eher wie ein ein Statussymbol als ein wirklich nutzvolles, und vorallem wirklich gebrauchbares Objekt.
    Aber da hat ja jeder eben seine eigene Meinung zu 😉

  • Lothar Roesner says:

    Anscheinend haben hier die meisten ihre Kommentare abgegeben, ohne sich mit Nutzen und Sinn des iPadst zu beschäftigen. Die meisten Kritiken sind einfach oberflächlich und zeugen von mangelnder mentaler Flexibilität. Benutzt hat es anscheinend auch niemand dieser Kritiker, sondern nur technische Daten gelesen – ohne diese zu verstehen.

    Das iPad soll keinen Computer ersetzen, sondern ist ein total gelungenes eigenständiges Gerät, das einen Computer mobil ergänzt. Die Geschwindigkeit ist trotz scheinbar geringer nomineller Daten (1 GHz) den meisten günstigeren Rechnern überlegen, weil System und Apps unglaublich schnell darauf laufen und die Rechnerarchitektur stimmt. Die schnellste Prozessorleistung nützt ja wenig, wenn Hard- und Software-Architektur nicht punktgenau darauf abgestimmt sind. Die erwartete Konkurrenz anderer Anbieter sind nach einem Jahr iPad bisher alle ausgesprochene Flops, weil unausgereift.

    Das iPad ist durchaus auch professionell einzusetzen. USB ist weitestgehend überflüssig, weil das iPad eben eine Ergänzung zu einem Rechner mit i.d.R. hinreichend Schnittstellen ist.

    Und das geringe Gewicht – ca. halb so schwer wie ein durchschnittliches Netbook – ist absolut genial für ein mobiles Gerät. Die Apps im Store gibt’s massenhaft und unglaublich günstig, teilweise kostenlos für jeden denkbaren Zweck. Die Spiele haben einen ganz besonderen Reiz, weil der Anwender sehr viel direkter über den Touchscreen und Bewegen des Geräts spiel als mit dieser ewigen Knöpfchendrückerei bei PC- und Konsolen-Spielen.

    Ein iPad ist eben nicht die eierlegende Wollmilchreitsau sondern ein mobiles Spezialgerät, das bei intelligenter Nutzung alles abdeckt, was mobil benötigt wird. Aber wer an seinem PC selbst immer schrauben will, für den ist ein iPad sicher nicht geeignet, weil’s halt durch und durch intuitiv und für’s Schrauben eher weniger geeignet ist.

  • Jan says:

    also ich habe das IPad jetzt sehr günstig in Thailand gesehen, wollte schon zuschlagen war mir aber ungewiss wie das dann mit der Benutzerführung ist, ob das dann alles auf Thai ist

  • Nessy says:

    Ich finde das iPad als Ergänzung zu einem iMac oder einem MacBook sinnvoll, wer sonst keine Apple Geräte benutzt für den ist es glaube ich nicht das richtige. Die Grafik und die Handhabung sind wirklich gut, vor allem wenn man damit gern Spiele zocken möchte. Auch Videos und Bilder kann man damit in guter Qualität überall ansehen. Aber Emails schreiben geht darauf nicht so gut und schnell wie auf dem Laptop.

    Und zu dem Aussehen kann ich nur sagen, klar ist es cool mit dem iPad unterm Arm unterwegs zu sein, aber wer es nicht zu benutzen weiß, für den ist es nur eine teure Anschaffung ohne viel Zweck

  • Sphira says:

    Ach ich finde es auch huete immer noch schrecklich. Saß gestern erst wieder in einem Café und habe einen Mann mit seinem iPad beobachtet. Ich würde mir das nie kaufen, wozu?
    Da bin ich wohl immer noch einer der klassischen Typen. =)

  • Sina says:

    Also KAUFEN würde ich es mir nicht…nen Kumpel hats aber von der Arbeit zum „arbeiten“ 😉 bekommen…. und wenn man es da hat…ist es schon ganz nett… ;D mein ipod Touch in groß 😉
    Aber soviel geld dafür ausgeben würde ich nicht…wenn es günstiger wäre einfach so als spielerei würde ich es vllt noch in betracht ziehen…

  • Malte says:

    Generell sind Apple-Produkte alles andere als das (technische!) Non-Plus-Ultra… HTC können zum Bsp. mehr als iPhones, jeder Windows-Rechner kann mehr als ein MacBook. Der Unterschied liegt immer in der Usability, der durchschnittliche Apple-Nutzer ist halt kein Computernerd und gibt etwas mehr Geld dafür aus, dass er nichts falsch machen kann 😉

Kommentieren