WordPress Meta bearbeiten

Wie kann man in WordPress das Meta bearbeiten?

Oft ist es nicht erwünscht, dass in der Sidebar von WordPress das Meta Widget erscheint. Aber wie kann man es nun bearbeiten oder löschen? Es ist wirklich ganz simpel, im Ordner wp-includes nach der Datei default-widgets.php suchen und anschliessend öffnen. Für ein Meta wie ich es hier habe (nur Anmelden ersichtlich) müsst Ihr folgendes rauslöschen:

Alles zwischen <li><?php wp_loginout(); ?></li> und <?php wp_meta(); ?>

Muss allerdings nach jedem WordPress Update wieder bearbeitet werden, aber ist ja schnell gemacht…

34 Kommentare zu „WordPress Meta bearbeiten“

  • Linkspammer says:

    Es geht doch auch einfacher: Über Design, Widgets und dann das Widget Meta entfernen. 🙂

  • Jule says:

    Super, wollte es die ganze Zeit schon draußen haben. Danke für den Tipp.

  • Andi says:

    @Linkspammer: Ja das ist richtig, aber manche wollen es halt „nur“ bearbeiten und nicht entfernen!

  • Andi says:

    @Jule: Freut mich, wenn ich helfen konnte!

  • Peter says:

    Ich benutze für derlei Dinge auch lieber Plugins. Sonst muss man doch bei jedem Update sich daran erinnern, dass man ja noch diese Datei ändern muss.

  • Andi says:

    @Peter: Ich bin auch ein Fan von Plugins, aber zu viele Plugins machen den Blog unnötig langsam. Deshalb bin ich sparsam mit diesen nützlichen Erweiterungen…

  • Thomas says:

    Das stimmt, man darf es mit den Plugins nicht übertreiben. Das wirkt dann auch oft einfach total überladen. Ein paar praktische Schmankerl ja. Aber da gibt es so viel unnötigen Kram den keiner braucht. Da sollte mans ich dann lieber darüber informieren was Sinn macht und was nicht und sich dann intelligent für oder gegen das eine oder das andere entscheiden.

  • Andi says:

    @Thomas: Da stimme ich dir zu 100% zu…

  • Mia says:

    Hach wie simpel!! Mensch, da hätt ich auch selbst drauf kommen können.
    Vielen lieben Dank!
    die Mia

  • Andi says:

    @Mia: Freut mich wenn es nun geklappt hat… 😉

  • Micha says:

    Oh, das ist gut. Hätte nicht gedacht, dass das so einfach wäre – manche Dinge muss man wohl einfach nur wissen 😉

    Danke für das Bereitstellen dieser Info

  • Georg says:

    Es sind eben oft die Kleinigkeiten, aber deshalb liest man ja Blogs. Danke!

  • Andi says:

    @Micha & Georg: Gerne, freut mich wenn ich helfen konnte…

  • Felix says:

    Danke für den Tipp, war da bisher auch planlos wie ich das bearbeiten kann ohne es zu löschen, DANKE 😉

  • Henrike says:

    Es ist natürlich schade, dass man die Zeile nach jedem Update erneut rauslöschen muss. Ich denke da werde ich deinen Blog wohl mal zu den Lesezeichen hinzufügen, sonst habe ich das ja nach dem nächsten Update direkt wieder vergessen 😉

  • Ralf says:

    Ich hab auch schon lange gesucht, wie ich so etwas einrichten kann. Vielen Dank für den Tipp.

  • Hubert K. says:

    Danke für den Tipp, sehr hilfreich! Ein tolles Blogdesign ist das hier übrigens, allein schon deshalb schau ich immer wieder gerne rein 🙂

  • sagma says:

    Hey, danke für den Tipp. Kann dem letzten kommentar übrigens nur zustimmen, wunderschönes Headerbild, das du da hast 😉

  • John says:

    So einfach geht das? Ich hab es mir eigentlich schwerer vorgestellt…

  • Ich verwende meistens auch Plugins, doch bei Updates ist deine Variante viel vorteilhafter. Danke sehr 😀

    LG,
    Rebecca

  • Daniel says:

    Danke für die Infos :). Danke an das Internet und diesen Blog..hehe

    Beste Grüße
    Daniel

  • Corinna says:

    Das war ja einfacher als gedacht – guter Tip!

  • Andi says:

    Es freut mich, wenn ich mit diesem Tipp so vielen Leuten helfen kann! 😉

  • sehlig says:

    super Artikel, kurz und hilfreich
    Dankeschön

  • Sven says:

    Als technisch nicht ganz so begabter hat auch mir das geholfen – ich hätte ja nichtmal gewusst, dass das geht, und selbst wenn, ich hätte sicher was falsches gelöscht und dann geht nix mehr, ne ne, von allein versuch ich sowas nicht 😉

  • Andi says:

    @Sven: Sehr gerne! 😉

  • Nick says:

    Von mir ebenfalls danke für den Tipp, werde ich gleich ausprobieren.

  • Markus says:

    Wir hier schon gesagt wurde, Widget entfernen und dann eben ein neues mit gewünschtem Inhalt erstellen. Ist denke ich die besser Lösung wie den Core zu bearbeiten. Ich hab früher (teilweise auch heut noch) auch viel im Core geändert, bin aber dabei das nach und nach anders zu lösen.

  • Andreas says:

    Welche Vorteile hat diese Methode gegenüber der, das Widget einfach per Drag and Drop herauszunehmen?

  • Andi says:

    @Andreas: Diese Frage habe ich schon mal beantwortet. Nicht alle wollen das Widget deaktivieren, da man es auch bearbeiten kann!

  • Danke für den Tip! Habe ewig nach dem Weg gesucht, das Meta Widget anzupassen und bestimmte Dinge zu löschen.

    Finde deine Beiträge echt gut, werde in den nächsten tagen sicher noch tiefer hier wühlen. Bookmarked!

    Grüße!

  • Freestylo says:

    Aaah, sehr gut! Wenn man es weiß ist es einfach!:-) Bin nämlich auch kein Fan von zu vielen Plugins. Danke!

  • WP-Köln says:

    Zum Glück bieten die ordentlich programmierten Themes ja eigentlich immer die Möglichkeit, die Meta Widget einfach im Backend zu entfernen. Aber gut zu wissen, dass es auch eine „Notlösung“ gibt 🙂

  • roland says:

    Danke für den Artikel, hab mich schon lange gewunder wie das geht 🙂

Kommentieren